Weibliche Wächterstatue, Mumuye, Nigeria

x   diese Artefakte befinden sich nicht mehr in meinem Besitz.

Objekt: weibliche Wächterstatue
Ethnie:  Mumuye
Herkunft:  Nigeria
Material:  Holz, Pigment
Abmessungen (HxBxT):  147 x 21 x 25 cm - 13 Kg
Alter:  Zweite Hälfte des 20. Jahrhundert

Info:  die Initiation der jungen Mumuye-Männer findet im Alter von 10 Jahren in der Tsafi-Hütte statt, wo auch die Statuen streng geheim gehalten und vom Regenmacher des Dorfes betreut werden. Die Statuen stellen keine Vorfahren dar sondern verkörpern eher einen Schutzgeist. Um den Figuren die Kraft zu verleihen werden sie neben den Schädeln bedeutender Ahnen aufbewahrt und regelmäßig beopfert. Die Größe der Statuen variiert zwischen 30 und 160 cm und die größten von ihnen werden in der Wahrsagung und Medizin verwendet. Der Regenmacher übt auch die Funktion des Richters aus. Die Figuren helfen den Schuldigen zu finden, wobei jeder der Beteiligten sie umarmen und schwören muss. Bei einem Besuch hochrangierter Gäste werden die Statuen vom Regenmacher vom Versteck geholt um die Besucher zu begrüßen. Diese große und schwere Statue ist auf einem schwarzen Stahlsockel befestigt.